elena-steri-815x1024 elena steri

Samstag, 9. Oktober (live, ORANGE QUARTER)

In einer Welt, die von Kurzlebigkeit und Druck geprägt ist, ist der Ausdruck von Sensibilität ein Protest. Elena Steri schreibt wirkungsvolle Songminiaturen mit Tiefgang, die durch ihre biegsame und zarte Stimme einen Platz nah am Herzen einnehmen, ohne dass es an Lautstärke bedarf. Mal holt sie die vorurteilsbehaftete Ukulele aus dem Schrank und interpretiert sie auf ihre ganz eigene Weise, dann wechselt sie zu atmosphärisch sanften E-Gitarrenriffs oder legt Gesang und Gitarre geschickt an der Loopstation übereinander.

In ihren Texten verarbeitet sie alles, was sie beschäftigt – mal auf unbekümmert-nostalgische und mal auf eine kryptisch-ernste, aber kompromisslos ehrliche Art. Am Endes des Tages steht dort eine junge Frau, die ohne viel Schnickschnack ihre Gefühle auf den Punkt zu bringen vermag – und gerade das macht sie zu einer einzigartigen Songwriterin ihrer Art.

Nach einem vierhunderttausendfach bei Spotify angehörtem Feature mit A Tale Of Golden Keys und ihrer letzten Single “Heavy Rotations” veröffentlichte Elena Steri am 12. Februar ihren kraftvollen Pop-Track mit Gänsehautpotential “Pavement” beim Berliner Label ListenRecords. In Zusammenarbeit mit Produzent Jan Kerscher spricht Elena Steri in ihrem neuesten Song ein sensibles Thema an, das in der Musikbranche immer noch selten adressiert wird: Missbrauchendes Verhalten in Beziehungen kann jedem passieren und sollte nicht romantisiert werden. “Pavement” kombiniert einen dröhnenden bass mit dumpfen Drumsounds und mehreren Lagen von Stimmen, die immer wieder in eine raumfüllende Klanglandschaft erwachsen.

https://www.facebook.com/elenasteri