LIONLION_Credits-Sophia-Jung-1024x683 Lionlion

Samstag, 9. Oktober (live, FOCUS NÜRNBERG, presented by Artist Radar Official)

Lionlion veröffentlichen ihr zweites Studioalbum “Perspective” (11.06.21) und treffen damit sinnbildlich den Nagel auf den Kopf. Denn Perspektive beginnt für die Band im Kopf: Passt mein Leben zu meinen Gedanken und Gefühlen? Wie groß ist die Deckungsgleichheit zwischen dem gelebten Traum und der Wirklichkeit?

Während Virologen zu Orientierungsgebern unserer Gesellschaft geworden sind, begeben sich die 4 Jungs im Opener (What Remains) augenzwinkernd als Dimensionalitätsforscher auf die Suche nach dem, was ihre Welt im Innersten zusammenhält. Es geht um Blickwinkel, Perspektivwechsel, Reduktion und Fokus. Als Inspiration und visuelle Metapher dient ihnen die Architektur des Bauhaus und der klassischen Moderne. Die Musikvideos wurden unter anderem im “Bauhaushotel” (Language), im “Eiermannbau” (What Remains) und in einer Mid-Century Modernism Villa von Star-Architekt Richard Neutra (Oceans Rise) abgedreht. Letzterer steht mit seiner ganzheitlichen Architektur für das Zusammenspiel zwischen Innen und Außen.

Dass es sich lohnt den gemeinsamen Weg trotz aller Widerstände und Gegensätze zu gehen (Opponent), neue Blickwinkel zu wagen (Oceans Rise) und an Gutem festzuhalten (Another Go), mit dem Fokus auf Versöhnung (Language), zeigen Lionlion mit “Perspective” eindrucksvoll. Denn letztlich ist das Empfinden von Glück vermutlich eine Frage der Perspektive und des Blickwinkels.

https://lionlionmusic.com/